mein Motivationsspruch

Erfüllung und Kraft finden wir dort, wo wir uns von der Begeisterung ziehen lassen








Freitag, 21. April 2017

gefilzte Rosen DIY

Hallo ihr Lieben


Heute zeige ich euch mal wie ich meine Rosen aus Atelierwolle filze. 

Atelierwolle ist ein Gemisch von Seide -Merino und im Kammzug erhältlich, zum auslegen sehr eigensinnig da statisch geladen, sie fliegt einem echt um die Ohren.

Ich überlegte mir, wie ich diese Wolle bändigen kann, damit ich sie fein auslegen kann und so enstand auch gleich diese kurze Anleitung.

Zuerst aber der Spruch von heute  für euch, er passt gerade so gut.


 Ist es nicht so? Hoffe ihr könnt da auch zustimmen, denn ein jedes findet sich selber am besten und das sieht man auch in seinen Post und Arbeiten. Persönlich kenne ich euch ja leider nicht.

  Nun aber weiter zu meiner Anleitung.


Ich ziehe mir von Strang etwas Wolle ab und zerzäusle sie in meinen Fingern. Einfach auseinanderziehen (seitlich nicht länglich). so lege ich die Wolle auf die dazu vorbereitete Schablone. Bei mir sind es jetzt runde. So mache ich es mit allen 5 Schablonen, alles nässen, Luft rausdrücken und die Ränder (überflüssige Wolle) der Schablone nach formen. Schablone bleibt immer unten, ist nur meine Vorlage des Kreises.

 An den Rändern lege ich meine zweite Wollefarbe fein aus. 


Ohne anzufilzen lege ich nun meine Rondellen auf eine Malerfolie. Schablone nach oben. Ich ziehe diese nun ab bevor ich alles rolle.

 
 Von allen Seiten her wird nun gerollt.


 Sobald die Wolle etwas zusammengefilzt ist werden sie aufeinandergelegt und mittig mit der Nadel zusammengefilzt. Ihr seht hier gut wie fein die einzelnen Schichten sind. Weiter geht mit rollen  und walken bis alles gut verfilzt ist.
Zwischendurch aber immer wieder die einzelnen Schichten voneinenader lösen, sonst filzen sie zusammen.
Die Rosenblätter einschneiden, nochmals wenig nachfilzen und 
auswaschen wie auch im Essigwasser baden lassen.
Im Frottetuch, etwas rollen damit die einzelenen zarten Blätter nicht zu nass sind, geht dann besser zum formen der endgültigen Rose.

Falls ihr Blätter wünscht könnt ihr auch eine weitere grüne Rondelle unten anfügen diese wird aber deutlich grösser berechnet und am Schluss die Blätter ebenfalls zuschneiden.
Schon habt ihr eine vollendete Rose in euren Händen.


Meine benötigen die Blätter nicht, habe mir kleine Gläser zum füllen umfilzt und die Rose als Abschluss genommen. 
Die Idee kam vom Lichterglas welches ich mir gekauft habe, einfach kleiner in der Ausführung und  meiner Ausführung der Rose.



So sehen meine fertiges Gläser aus. eine gelungen Geschenkidee für den Markt.

Zudem habe ich wieder eine neue Legetechnik gefunden  und kann so gut  hauchdünne Blumen filzen.

****************

der heutige Tag lockt uns am Nachmittag an den Bach, toll entlich wieder Sonneschein, aber zwar noch kühl, egal einfach raus in die Natur tut schon gut.

Ich wünsche euch allen einen ebenso schönen Tag 
Lieber Gruss aus dem Filzstübli
Heidi

Kommentare:

  1. Liebe Heidi,
    die umfilzten Gläser sehen mit den Röschen wunderschön aus. Die Blütenblätter sind dir wirklich sehr zart gelungen.
    Viele liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. Ja toll - muss ich gleich mal ausprobieren. Danke!
    Schönes Wochenende!
    Marion

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Heidi.
    Wieder einmal ein total schönes Projekt von dir.
    ICh bin begeistert.
    Liebste Grüße
    DIYCarinchen

    AntwortenLöschen