mein Motivationsspruch

Erfüllung und Kraft finden wir dort, wo wir uns von der Begeisterung ziehen lassen








Montag, 27. März 2017

Bloggergeburtstag

 Hallo ihr Lieben

Mit Schreck stelle ich fest, dass ich doch im März 2016 mein erster Post veröffentlicht habe,
was heisst? Ja genau,....
diesen Monat bin ich ein Jahr mit euch zusammen unterwegs.


welche schöne Post`s ich doch mittlerweile bei euch lesen durfte, neue Ideen und Anregungen habt ihr geteilt und liebe Kommentare bei mir eingetragen.
Ein riesengrosses Merci an euch alle, ihr seit einfach die Allerliebsten.
Ach uiuiui was schwirrt den nun hier im Wohnzimmer herum, aber nee sicher nicht.
Hilfe schaut mal was für drollige fresslustige Käfer.
Nee bitte nicht, so wartet nur, meine Grünpflanzen bekommt ihr aber sicher nicht!



Voller Datendrang sind die Drei unterwegs.
Lach.... diese Käfer habe ich in einem Kurs gefilzt und es kamen im Gesamten gleich vier raus anstelle einem.


Das Ausarbeiten liebe ich an solchen Projekten da kann ich wirklich richtig die Zeit vergessen.
Doch ich löse mich nun sehr gerne von einem der noch drei Käfern und verschenke diesen an eine liebe Bloggerin, als kleines Dankeschön.
Also wer Lust auf den oben abgebildeten Käfer hat, schreibt mir ein Kommentar. Ihr dürft das Bild natürlich gerne zu euch nehmen, ist aber kein Muss.
Freue mich schon und er erst....er kann den  20.April gar nicht erwarten ;)
Nochmals ein liebes Danke an euch alle, freue mich euch zusammen ein weiteres Jahr anzugehen
Lieber Gruss aus dem Filzstübli
Heidi

 

Ausstellung Homberg und gehäkeltes Schaf ;)

Hallo ihr Lieben

Wieder war es soweit, der Markt im Homberg war vor der Türe.
Solche Wochenende wie dieses liebe ich einfach, denn meine Schwester ist mit dabei, auch sie filzt leidenschaftlich gerne du so haben wir immer einen wunderschönen Stand zusammen.
 
Ein paar Eindrücke der vielen Angebote möchte ich euch heute auch gerne zeigen.
 
 
der jüngste Aussteller durfte am Stand seiner Mutter seine selbst bepflanzten Muscheln mit verkaufen, ach war der Kleine glücklich, wenn es wieder eine Muschel weg hatte.

 
wie ihr seht hat es viele Frühblüher, einfach eine Augenweide egal in welcher Form es angeboten wurde. Heidi kann ja nicht anders und ich gönnte mir ein Gesteck für den Balkon so ähnlich wie rechtes Bild unterer Teil aber in dunklen Ton.

 
Auch Schmuck war im Angebot.
 

 
die Uhr mit der Eule war speziell, die Augen bewegen sich im Sekundentakt auf und ab.


Die Frauen sind so kreativ, welch wunderschöne Arbeiten sie an diesem Ostermarkt aufstellten.

 

 
 
 
und hier nun auch noch eine kleinen Teil unser gefilzten Arbeiten.
 
Nun darf ich auch wieder ans Blumen filzen denken, denn diese waren ein gern gesehener Artikel und ich habe ja bereits nächste Woche die nächste Ausstellung in Futigen.
 
Was macht Frau in den Zeiten wo es ruhiger ist, klar doch ich habe immer etwas dabei. Seit ich in der Bloggerwelt bin, kam ich auf den Genuss wieder so Kleinigkeiten wie Hasen, Herze, Blumen etc. zu häkeln. Solches kann man gut mitnehmen und auch jederzeit ablegen, falls Kundschaft kommt.
 
 
 
Dieses Mal fand ich online, gehäkelte Schafe für Ostereier, die sind wirklich einfach nach zu häkeln und ich finde sie sehen einfach goldig aus.
 
Wer es interessiert hier der Link dazu.
 
So wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche.
 
Lieber Gruss aus dem Filzstübli Heidi 
 
 

 
 

Sonntag, 19. März 2017

Zauberelfe

Hallo ihr Lieben

Heute möchte ich euch noch von meinem gestrigen Kurs bei bei Sandra Brechbühl erzählen. 

Dieser Kurs mit der Zauberelfe hat mich sehr interessiert.

 



Ich fuhr am Morgen früh Richtung Biembach bei Bern, dieses Mal fand ich den Weg auch auf Anhieb, nicht so wie bei Yvonne ;)

Gerne zeige ich euch aber zuerst ein paar wunderschöne Arbeiten aus Sandra`s Atelier.

Natürlich mit ihrem Einverständnis

Bei Sandra kann man so viele schöne Filzarbeiten sehen, auch von den Wollbildern bin ich echt begeistert, bis ins kleinste Detail hat sie diese ausgearbeitet.

Aber nun mal weiter zu unserem geplanten Kurstag.

 Wir waren fünf Frauen, alle voller Neugier und Erwartungen.

Sandra erklärte uns jeden Schritt klar und verständlich und half uns sofern wir nicht weiter kamen. 
 Zuerst wurden Kopf und Hände trocken gewickelt, danach alle benötigten Teile für die Elfe nass, damit alles gut verbunden war und hält.
Die Flügel wurden so hauchdünn ausgelegt dass man durch diese  Zeitung lesen konnte nach dem filzen, aber es hält und soll/darf auch von Gesamtbild nicht dicker werden. 
Alle Teilnehmerinnen verzierten ihre Flügel, Kleider , Mütze etc. nach ihrer Vorstellung und als wir dann alle Teile gefilzt hatten durften wir bei Sandra zu Mittag essen.
Leider habe ich vor lauter Konzentration von diesem Ablauf keine Fotos gemacht, zum Glück habe ich aber eine Anleitung bekommen.
Wohl gestärkt ging es am Nachmittag ans Zusammenstellen der Elfe, dies war recht Zeitaufwändig .
Viel wurde genäht, vor allem das Gesicht.... autsch meine Finger.

Die armen Elfen, wie oft wurden ihnen wohl die Stecknadeln ins Gesicht gesteckt? ;)
 Wir arbeiten mit einem Gestell mit Bleifüssen, so steht die Elfe nach dem Ausarbeiten auch stabil.


 Seht mal meine Elfe ist "fast fertig. Das verzieren mache ich dann erst zu Hause, kann mich im Moment nicht entscheiden was ich genau anbringen will. 
Ich durfte dafür auch noch die Elfen der anderen Telnehmerinnen fotografieren.

 jede eine kleine Persönlichkeit, nicht?

Heute ausgeruht habe ich mich nun auch noch ans Ausarbeiten des Kleides gemacht und bin auch fündig geworden. Schaut selbst.

Am Kleid habe ich wenige Perlen angenäht, dazu gab es passende weisse und blaumelierte gewickelte Blumen. das Säcklein bekam ein dünnes Bändchen.
Ich bin sehr glücklich und zufrieden über meine Arbeit, sie ist/war aufwendig, aber es hat sich gelohnt. Wenn man denkt der Kurs dauerte von morgens 08.00 Uhr  bis abends 18.30 Uhr.
 Meine fertige Zauberelfe bekam nun eine Extraplatz im Wohnzimmer und kann das Tun meiner Katze etwas im Auge behalten ;)

Ich bedanke mich herzlichst bei Sandra Brechbühl. Durch den  Kurs habe ich wieder viel Neues gelernt. Auch der Gaumen kam nicht zu kurz, Sandara schaute gut zu uns. 
Danke für alles liebe Sandra.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag. 
Lieber Gruss aus dem Filzstübli Heidi





Freitag, 17. März 2017

so kann man Rohwolle auch verwerten

Hallo ihr Lieben


Mein altes Bauchtäschchen ist langsam ausgeleiert, ist das nicht ein Grund dazu, mal eines zu filzen.
Klar doch und so begann mein Projekt.

Ich habe mir die Schablonen ausgerrechnet und wollte auch wieder Rohwolle mitfilzen.



Zuerst habe ich die Schablonen mit Vlies eingepackt, erst am Schluss legte ich noch die Rohwolle darüber und filzte es zusammen fest. Es ergibt zum Schluss eine wunderschöne Struktur.
Natürlich durften dabei auch die Innentaschen nicht fehlen, gleich zwei habe ich hier einberrechnet



Toll nicht?




Langsam nimmt es eine Form an, für den Gurt habe ich auf Rat einer Kollegin mal eine Band gekauft und die dazu passenden Schnallen, wie man sie eigentlich auch kennt im Verkauf.

 


Nun brauche ich noch einen Verschluss, die Idee mit der Kugel übernahm ich von FilzSi nur habe ich die Enden der Schlaufe nach Vorne genäht und nicht abgeschnitten.

So fertig ist mein erstes Bauchtäschchen und was zählt...es gefällt mir ;)

Wünsche euch ein wunderschönes Wochenende.
Liebe Grüsse aus dem Filzstübli
Heidi



Dienstag, 7. März 2017

2in1Photoday März

Hallo ihr Lieben

Auch bei Naddel geht es in die Märzrunde von 2in1 Fotoday.
Ich habe mich für diese mal für zwei Filzprojekte entschieden. Da der Frühling langsam erwacht und wir Primel in allen Farben kaufen können, nahm ich meine Primeln als erstes Bild.

Diese Blüten habe ich im 2014 gefilzt und daraus einen Osterkranz arrangiert.

Auch  Zwerge sind gern gesehene Geschöpfe welche zwischendurch in meinem Filzstübli  entstehen. Ich liebe diese kleinen Geschöpfe einfach, ein jeder hat eine ganz andere Mimik, auch wenn ich mehrere davon filze, keiner ist gleich ;)


Nun nur noch diese zwei Fotos zusammenfügen...... e voilà

kleiner Zwerg in Primelblüten ;)

Mir gefällt die Kombination der beiden Bilder und könnte noch etliche solche zusammenstellen. Doch für heute genug, gerne schaue ich was ihr wieder schönes kombiniert.

Lieber Gruss aus dem Filzstübli Heidi

Mit jedem Menschen der geboren wird,
erscheint die menschliche Natur immer wieder in einer etwas anderen Gestalt
(Chrisitan Garve deutscher Philosoph)



5 Minuten Collage März

Hallo ihr Lieben

 

schon wieder einen Monat vorbei und wir starten in die dritte Runde von
 5 Minuten Collagen bei Rösi.
Im März sind Farbübergänge von gelb nach orange gefragt.

Startschuss päng....ab in die Küche, nach ein paar Kurven mit wenigen Artikeln in der Tasche  flitzte ich gerade aus mit Tempo 80zig Richtung Büro. Ui ui ui ....Schei.....ich wurde geblitzt, erlaubtes Tempo 50 Innerorts, egal ich habe jetzt keine Zeit. Weiter.....weiter Heidi du schaffst es! Nach ein paar scharfen Kurven mit weiteren aufgestöberten Artikeln , bog ich scharf links Richtung Bastelraum ein. Mensch Leute wie quietschten hier meine Sohlen, meine Katze zog den Kopf ein und suchte Schutz im Wohnzimmer.  So auch hier noch sammeln und dann ab ins Ziel.
Jawohl...toll....Ziel erreicht, endlich etwas Ruhe?

Fehlgeschlagen, von Ruhe kann nur geträumt werden..... in der Realität ging es weiter.
Kaum meine Gedanken gesammelt und etwas zu Atem gekommen, folgte auch schon das Fotoshooting, ok das ist ja nun nicht so anstrengend, aber ihr glaubt mir nicht, danach musste ich noch an den PC. Hier war 10-Finger Technik gefragt, eine Post schreiben für Rösi vorher gibt es keinen Feierabend.

Etwas geschafft, aber doch zufrieden nach all diesen Daten geht's nun auf den Couche zur Erholung.  Genau so ist es und liebe Rösi, die Rechnung vom rasen sende ich dir dann weiter. :)




Orange, Teelichtglas, grosse Teelichtkerzen, Zuckerglasur ;) gefilzte Blume, Filzkugeln, Ballon, Glasmarmeln, Notizblätter, Plastikbuchsstaben, Federn und der Deckel von Isostar Brausetabletten.

So einiges habe ich doch wieder in meiner Wohnung gefunden, ist echt toll, Gegenstände zu den vorgegebenen Farben in 5 MInuten aufzustöbern und eine Collage davon zu erstellen.. 


 Ich verlinke meine Collage natürlich gerne wieder  bei Rösi
wo ihr auch noch andere sehen könnt,
viel Vergnügen dabei.

Es grüsst euch alle lieb aus dem  Filzstübli,  Heidi







Ich möchte mich hiermit auch wieder einmal bei euch allen für die lieben Kommentare bedanken, ich freue mich immer sehr, wenn ich von euch aus der weiten Welt etwas lesen kann. 
 Schön das ich eure schönen Blogs entdecken durfte und so mit euch im Kontakt treten konnte, danke ihr seit die Besten.




Kurs im Atelier Wichtelhüsli


Hallo ihr Lieben



Entlich ist es soweit, ich habe mich zu einem Kurs bei  Yvonne vom Atelier Wichtelhüsli angemeldet. Ich fuhr gestern so um 10.00Uhr los mit dem Gedanke, in ihrer Nähe noch etwas zu essen, bevor der Kurs um 13.30Uhr beginnt ;)


Laut Navi sollte ich um 12.40 Uhr bei ihr ankommen, ok es geht ja alles gut auf. Denkste ...doch sicher nicht bei mir. 
Mein Navi flog während der Fahrt runter und der Stecker  zum laden, (denk ich mal) ging in die Brüche. Ich merkte es ja erst vor Basel, da meinte das doofe Ding es hätte nur noch 2% Ladung. Nee aber jetz doch nicht, schwubs weg war meine Strasse auf dem Navi. 
Nun was macht man da in der Angst. Nach langem "falsch" fahren telefonierte ich mal Yvonne. Die gute Fee half mir natürlich aus der Patsche und kam mir entgegen. Sie lotze mich dann zu sich nach Hause und wenn ich ehrlich bin, das hätte ich echt nicht alleine gefunden.
Ach Yvonne.... lieben lieben Dank für deine Hilfe. 
Wir waren zum Glück noch früh genug, die anderen Kursteilnehmer waren noch nicht hier. So konnten wir doch etwa plaudern und einen Kaffe geniessen, der war jetzt wirklich Goldwert.


 Langsam trudelten nun die Frauen ein, wir waren zu sechst um Hühner zu filzen, stellt euch vor, was das für eine "gacklerei" gab. Nein ehrlich es war so ein lustiger und amüsanter Nachmittag, obwohl ich keine dieser Frauen kannte, es war einfach eine gemütliche zufriedene Runde, man lachte viel aber wir arbeiteten auch dazu.



Yvonne war auch eine sehr tolle Gatgerberin, wir wurden von ihr völlig verwöhnt. Kaffe, Tee, Wasser etc dazu Muffins und Aprikosen-Teigblumen (uiuiui.. Yvonne ist das so richtig). Wow. die waren aber lecker, ich zählte schon bald nicht mehr wieviel ich davon gegessen habe :) 


Endresultat dieses Kurses..... und was sagt ihr, wir waren doch fleissig, eine schöne Runde verschiedenster Hühner wurden gewerkelt, einfach toll oder?




Leider vergeht so ein Tag immer viel zu schnell, als alle ihre Sachen bezahlt haben, plauderten wir zwei noch etwas, es war bereits Dunkel als ich wegfuhr. Die ganze Fahrt durch regnete es,  es war richtig ermüdent, aaaaber ich fand den Weg zurück und dafür benötigte ich deutlich weniger Zeit als bei der Hinfahrt.

In Einverständnis von Yvonne darf ich euch auch noch die Fotos vom  ihrem Atelier zeigen. Das ist einfach ein Traum wie sie alles eingerichtet hat. Eben so wie man Yvonne auch vom Blog her kennt.... mit viel Liebe zum Detail arrangiert.

Natürlich konnte ich auch nicht ohne was von ihren wunderschönen Sachen zu kaufen, nach Hause.




Zum  Abschluss bekam ich von Yvonne auch noch den Herz-allerliebste Hasen und ein paar selbst genähte Pulswärmer geschenkt.

 

Liebe Yvonne, nochmals vielen herzlichen Dank für alles es war 
ein unvergesslich schöner Tag bei dir.

Lass dich drücken und hoffe auf ein baldiges Wiedersehen. 

Herzlichst grüsst dich Heidi