mein Motivationsspruch

Erfüllung und Kraft finden wir dort, wo wir uns von der Begeisterung ziehen lassen








Sonntag, 29. Januar 2017

es begann.....


Hallo zusammen,


....eigentlich  noch in der Weihnachtszeit. Das Ergebnis möchte ich euch doch auch noch zeigen.

Bei Ute habe ich dieses DIY einer gewachsten Amaryllis gesehen und wie ich bin musste ich es natürlich ausprobieren.

OK als ich den Knollen in den heissen Wachs tauchte tat sie mir schon etwas leid. Autsch so heiss wie der Wachs ist, laut Wikipedia so um die 60° Grad ist der Schmelzpunkt.

Es benötigte doch schon etliche Tauchvorgänge bis ich sie mit genügend Wachs ummantelt hatte. Nun durfte sie in das mit feinem Sand und weniger Deko hergerichtetes Glas. 


22.12.2016 Start der Beobachtung


  
28.12.2016 links wächst ein weiteres Blatt....
 

07.01.2017 die Knospe ist sichtbar, toll es geht wirklich...mal weiter schauen
 

09.01.2017 man kann der Knospe richtig zuschauen wie sie aus dem Glas wächst ;)



24.01.2017 die Knospe öffnet sich  immer mehr, schon Wahnsinnig den seit einem Monat ist sie nun im Glas  ohne Wasser, cool so lange hatte ich noch nie eine Amaryllis.
 

und heute am 29.01.2017 hat sie es geschafft,

Freude herrscht im Filzstübli

 
 
ist es nicht eine wunderschöne Blume und was sie für einen Werdegang hatte. Genau es hat sich gelohnt wie es im Spruch von Hannelore Blank Kirschstein heisst
 

" hoffen dass Frucht den Mut belohnt."

 

Was ich inzwischen noch gelesen habe, wird die Knollen über Nacht ins Wasser eingelegt, um den Wasserspeicher in der Knolle zu erhöhen.
Dies war bei meiner nicht geschehen, Hut ab das sie trotzdem noch die Kraft hatte um zu wachsen.
Nun sieht man ja auch Hyazinthen etc. welche gewachst werden, somit kann man das wahrscheinlich mit allen Knollen machen.

Für mich reicht diese Erfahrung und lasse die weiteren Knollen in der Erde entfalten ;)
 
gerne verlinke ich diese Post mit Bettina  (Blog Katzenfarm)

Liebe Grüsse aus dem Filzstübli Heidi.






Samstag, 28. Januar 2017

WAS...... wollte ich wohl schon lange mal....??

Hallo Zusammen

 

Bei mir als Filzerin handelt es sicher bei diesesm Beitrag um ein Filzprojekt. Richtig, aber angespornt hat mich dabei die liebe  Rösi  und dafür muss ich ihr auch gleich noch danken. Ohne ihr dwislm  wäre es wahrscheinlich immer noch beim "ich möchte mal" geblieben.

Um was geht es nun........Letztes Jahr sah man online oft diese schönen Schaffelle. Sie haben mich nicht losgelassen und ich habe es mir eben auf meine "das möchte ich auch noch"  Liste aufgeschrieben.

Bei Yasmin Gross sah ich vor kurzem auch wieder diese  Veggiefell , sind sie nicht wunderschön? Ich entschied mich nun doch auch ihre  Anleitung  zu kaufen.

Ich kann euch sagen es hat sich gelohnt, angespornt  von Rösi und immer steigendem Datendrang  habe ich mich daran gewagt.

Als Erstes habe ich mir natürlich Yasmin`s Anleitung gut durchgelesen. Diese kann ich ehrlich empfehlen, viele Bilder zu den einzelnen Abläufen, gut erklärt und Tips.

Ups...jetzt aber zur Umsetzung. Ich benötige dafür ja auch ungewaschene Wolle. Zum Glück habe von einem einheimischen Hobby-Schäfer vom Herbsschnitt bekommen, diese ist zwar ein kurzer Schnitt, egal ich versuchte mein Glück.

Mein erstes Schaffell entsteht....bin ja echt gespannt, was da rauskommt

unsortierter Schafwolle
sie ist aber sehr sauber...toll

Da ich natürlich ein grösseres Fell filzen möchte, musste ich beim auslegen schon mal viel Zeit einrechnen. Ich wo doch lieber zügig arbeite, damit ich mal fertig werde, nein nein....  es lohnt sich diese Zeit zu nehmen und sauber auszulegen.

sieht aus wie ein Kuchen :)

  Entlich das filzen kann beginnen, aber auch hier heisst es genügend Zeit einplanen, man muss auch immer wieder die Locken auflockern. Wäre doch Schade um die ganze Arbeit, wenn diese sich verfilzen würden.

auf der Rückseite habe ich noch Vlies draufgelegt und mitgefilzt

wenn alles gut verfilzt ist geht es zum auswaschen und schaut so sieht mein erstes Sitzfell aus...ich denke zwar dieses wird eher auf dem Tisch liegen, finde es echt zu schade als Sitzkissen zu benützen. Da ich ja noch weitere filze, erlaube ich es mir diese Mal.

erstes Schaffell

Nun kann ich euch mein zweites dwislm auch noch zeigen. Ja ich wollte auch mal ein Fell aussortieren. Genau ungewaschen...mit Stohrückstanden .....voller Fett.....usw.

schaut selber vorher und nachher

Schafwolle unsortiert

sortierte schöne lange Wollsträhnen

nach Länge sortiert


und verpackt zum weiteren Gebrauch ;)

Diese Schafwolle bekam ich von einer Filzkollegin und ich genoss die Erfahrung des SORTIERENS. Es ist ein grosses Überraschungspaket, man staunt wirklich wie unterschiedlich die Wollsträhnen erscheinen, was noch alles im Schaffell versteckt ist an Stallmaterial etc.,. Während dem sortieren kann man die verschiedenen Schnitte am Schaf auch zuordnen, einfach super .... jetzt freue ich mich doch schon auf das nächste gefilzte Veggiefell, diese dann mit langen Strähnen.

Euch wünsche ich eine schönes Wochenende und grüsse lieb aus dem Filzstübli, Heidi 

Diese Seite wurde verlinkt mit Rösi




Samstag, 21. Januar 2017

Winterzeit = Grippenzeit

 
Wer kennt es nicht....
 

Husten...Schnupfen....Hals- und Gliederschmerzen und und und....

 

Genau die Zeit wo "Papiernastücher" in Hochtouren benützt, sprich auch produziert werden. Egal ob mit oder ohne Eukalyptus, für die entsprechenden Hersteller ist dies sicher eine super Einnahmequelle. Wie geht es uns in dieser Zeit, sind wir doch ehrlich..... es gibt wirklich Schöneres.
 
 
 
Nun ja ob wir nun Schnupfen haben oder nicht, zum Beispiel wie bei mir, mich begleitet die laufende Nase durch ganze Jahr ;) diese Tücher sind somit mein ständiger Begleiter....
 
 
 
...habe ich mir, ist zwar schon einige Zeit zurück.... moment mal...suche mal in meinen Ordnern. Ah ja genau im Jahr 2014 etwas ausgedacht um diese "Papiernastücher" anschaulicher aufzubewahren ;)
 
In dieser Zeit lief auch gerade ein online Kurs mit Corinna N. wo Quadrate oder war es ein Objekt mit vier Ecken, gefilzt wurden. Das gab mir schon die ersten Vorgaben zum Projekt  und seht selber was da zuletzt rauskam. 
 

Mein "Papiernastuch-Häuschen"

 
 
Bei den kleinen Details konnte ich mich so richtig reingeben, ich liebe das Ausschaffen solcher Arbeiten. Dabei zeigt sich immer wieder ein ganz anderes Bild vom Endprodukt.
 
 
 
    
Meine Papiernastücher haben nun ihren Aufbewahrungsplatz bekommen nun ich hoffe mir ich muss den Hut nicht zu oft heben um ein Paket rauszunehmen.
 
 
 
  
Ich wünsche euch allen ein Schnupfenfreies Wochenende, lasst es euch gut gehen.
 
Lieber Gruss aus dem Filzstübli Heidi
 
 


Samstag, 14. Januar 2017

Schutz für Handys


Nach dem herumliegen und Tee trinken, versuche ich nun doch für euch noch ein Pots zu schreiben.

Ja ihr hört gut, auch in der Schweiz sind die
überall verstreut.
 
 
 
Ich habe den Hals- Schluck- und Kopfweh Kerl Namens "Nebukadnezar" erwischt, aber lasse mich von ihm nicht runterkriegen, jawohl habe genügend Gegenmittel damit er sich nicht ganz entfalten kann.
 
Also nun aber zum eigentlichen Thema von heute. Mein Handy gibt mehr und mehr den Geist auf, oh vielleicht hat es ja auch den "Nebukadnezar" erwischt, kommt mir echt erst jetzt in den Sinn.
Nein Quatsch es entlädt sich schon lange super schnell, daher habe ich mich entschlossen ein Neues zu holen.
 
Mein Abo war ja auch abgelaufen und so bekam ich von Swisscom ein gutes Angebot. Soweit ist ja alles gut verlaufen, aber das Neue war "leider" etwas grösser als das alte, was heisst meine gefilzte Handyhülle passt nicht mehr.
 
Das ist ja eigentlich auch kein Problem, kann mir ja wieder eines filzen und so geschah es. Ich habe euch mit dem "Photo Scape" Program hier eine Fotoserie erstellt, geht super einfach ;).
Wer filzt benötigt sicher hier nicht mehr Infos, ist ja eigentlich selbst erklärend
 
 
 
Praktisch nicht, so geht es toll der Reihe nach:)
 
 
Heute habe ich dann unter der warmen Wuscheldecke noch ein wenig gestickt und schon ist meine Handyhülle fertig für den Einsatz. Habe auch noch eine Zweite im "Nuno", also mit Stoff und Wolle gefilzt, diese ist heute auch bestickt worden.
 



Hier noch beide auf einen Blick.
 


Jetzt wünsche ich euch allen von Herzen ein wunderschönes Wochenende, Achtung lasst die Bazillen nicht ins Haus und geniesst lieber den tollen Schnee.


ich gehe jetzt wieder unter die Decke ;)
 
 
Lieber Gruss aus dem Filzstübli
Heidi




Dienstag, 10. Januar 2017

2 in 1 Bild Photoday


das musste ich doch auch versuchen;)


Bei "2 in 1 Photoday von Naddel" sah ich bei Nicole im Schneckenhaus und bei Nicol B. bereits die ersten wunderschöne Fotos. Zudem hatte Naddel hier ein super tolle Anleitung wie man 2 in 1 Fotos erstellen kann.

Heidi wie man sie kennt experimentiert ja gerne, zwar meistens mit Filz nun hier mal auf eine andere Art und seht was dabei herauskam.

😂 so toll das Ergebnis mir gefällt dies echt super, danke euch für die Anregung und vor allem "Naddel" für ihre super verständliche Anleitung.

mein erstes 2 in 1 Foto :)

 


Die Tannen und der kleine Engel sind natürlich gefilzt, wie könnte es auch anders sein, doch alles in weiss da es heute so toll geschneit hatte. Verbunden ist das Ganze mit einem meiner Lieblingssprüchen. Der Januar begann ja mit so vielen guten Wünschen.

So ich verabschiede mich bei euch allen und wünsche euch eine gute Nacht, uiuiui..... es ist ja bereits  23.00 Uhr.

Es grüsst euch alle Heidi aus dem Filzstübli

verlinkt mit Naddel

 

Sonntag, 8. Januar 2017

Tee- oder Kaffeeglas mit Filzmantel

Hallo Zusammen

 

Heute habe ich mir für zwei Gläser  einen kleinen Mantel gefilzt. Eigentlich wollte ich ja nur mal eine Schablonenform auf fast fertigen Filz (nach)nadeln und schauen wie es sich verhält.
Uiuiui das hört sich aber wieder kompliziert an, ok ich zeige euch was ich genau damit meine.

Als Erstes habe ich mir die Grösse (Höhe und Durchmesser) der Hohlform berechnet, natürlich nach dem entsprechenden Glas mit 30% Schrumpfung einberechnet.

Mit der Holform ergab es dann gleich zwei Glasmäntel, wenn man es nach dem Anfilzen aufschneidet.




Nun muss man solange rollend filzen bis man keine Fasern mehr rausziehen kann.

Ist dies der Fall, kommt die Schablone aus Moosgummi ins Spiel ;)




unter den Filz legt man eine Styroporplatte zum Schutz der Nadel und dem Tisch, und auf den Filz die Schablone. ich befestige diese mit Stecknadeln, so hält sie sich super still.

Filze nun alle freien Bereiche mit der Nadel nach, mein Schaf wird weiss.


Wieviel man rauffilzt ist einem selber überlassen, mein Schaf sieht nach dem entfernen der Schablone so aus.


 

Ok, nun wird alles wieder gut mit Seifenlauge benetzt und gerollt, geknuddelt und geworfen, bis der Mantel der Grösse des Glases entspricht. Passt die Form dann auswaschen und kurz in Essigwasser spülen und fertig ist der Glasmantel aus Filz.

Mein Endprojekt 



passt gut zu Kaffe oder Tee;)

Die Lasche kann ich nun beim Henkel durchziehen und mit einem Druckknopf befestigen.

So ich hoffe ihr kommt bei meiner kruzen Anleitung nach, sonst fragt ruhig nach, helfe euch gerne weiter. 

Mit Schablone zu filzen macht auch Spass, habe bereits eine Tänzerin und ein Seepferdchen ausgeschnitten, mal schauen auf was ich die dann filze. 

Ich wünsche euch eine gute Woche und auf ein andermal. 
Lieber Gruss aus dem Filzstübli eure Heidi

Montag, 2. Januar 2017

5 Minuten Collage Januar

Hallo ihr Lieben

Habe mich heute spontan entschlossen bei Rösi  ihrer 5 Minuten Collage mitzumachen. Das wird ja was werden mit mir als Laie in der PC Welt, doch man kann ja auch noch dazulernen oder nicht ;)
Ok im  Januar ist SCHWARZ-WEISS  vorgegeben. Die 5 Minuten reichten da sehr gut aus um die Gegenstände aufzustöbern. Ich als Filzerin bewege mich bei der ersten Collage in meinem Filzstübli, da hat es jede Menge von diesen Farben ;) Als Unterlage legte ich mir Filzwolle in schwarz-weiss aus, was doch super dazu passte.



Ein wenig musste ich schmunzeln beim zusammenstellen, denn ich hatte doch auch etwas in schwarz weiss aus der Küche dazu genommen. 
Habt ihr es gesehen, genau Kaffeekapseln. Habe noch einen Resten der Sorte Capuccino ;) ja ohne Kaffee beginne ich den Tag nicht.

Die Schnecken gehören zu meinem Sammelwerken, in allen Arten und Materialien...für heute gefilzte für euch.

Der kleine Engel liegt zwar auf dem Kopf aber er durfte hier mit drauf, denn es ist der Erste in dieser Art/Form wo ich gefilzt habe.

Herzen... Knöpfe.... Glasperlen.... Stift......Schere... glaube hätte noch etliches mehr gefunden, musste mich nun halt entscheiden, alles Sachen aus dem Filzstübli. Ich bin eigentlich eine Spontankäuferin, so Kleinigkeiten liebe ich und weiss irgendwann kommt die Zeit wo ich es in ein Projekt einfliessen werden.

als Verbindung zu schwarz weiss, was doch ein grau ergibt, würde ich Seiten aus alte Bücher nehmen, die benütze ich ebenfalls auch beim filzen, damit entstehen wunderschöne Projekte 





So ich hoffe das ist im Sinn deiner 5 Minuten Collage liebe Rösi sonst melde dich, verbessern kann ich mich ja während dem ganzen Jahr noch.

diese Seite habe ich verlinkt mit  5 Minuten Collage Januar

Ich grüsse euch lieb und auf Bald wieder Heidi aus dem Filzstübli