mein Motivationsspruch

Erfüllung und Kraft finden wir dort, wo wir uns von der Begeisterung ziehen lassen








Sonntag, 19. März 2017

Zauberelfe

Hallo ihr Lieben

Heute möchte ich euch noch von meinem gestrigen Kurs bei bei Sandra Brechbühl erzählen. 

Dieser Kurs mit der Zauberelfe hat mich sehr interessiert.

 



Ich fuhr am Morgen früh Richtung Biembach bei Bern, dieses Mal fand ich den Weg auch auf Anhieb, nicht so wie bei Yvonne ;)

Gerne zeige ich euch aber zuerst ein paar wunderschöne Arbeiten aus Sandra`s Atelier.

Natürlich mit ihrem Einverständnis

Bei Sandra kann man so viele schöne Filzarbeiten sehen, auch von den Wollbildern bin ich echt begeistert, bis ins kleinste Detail hat sie diese ausgearbeitet.

Aber nun mal weiter zu unserem geplanten Kurstag.

 Wir waren fünf Frauen, alle voller Neugier und Erwartungen.

Sandra erklärte uns jeden Schritt klar und verständlich und half uns sofern wir nicht weiter kamen. 
 Zuerst wurden Kopf und Hände trocken gewickelt, danach alle benötigten Teile für die Elfe nass, damit alles gut verbunden war und hält.
Die Flügel wurden so hauchdünn ausgelegt dass man durch diese  Zeitung lesen konnte nach dem filzen, aber es hält und soll/darf auch von Gesamtbild nicht dicker werden. 
Alle Teilnehmerinnen verzierten ihre Flügel, Kleider , Mütze etc. nach ihrer Vorstellung und als wir dann alle Teile gefilzt hatten durften wir bei Sandra zu Mittag essen.
Leider habe ich vor lauter Konzentration von diesem Ablauf keine Fotos gemacht, zum Glück habe ich aber eine Anleitung bekommen.
Wohl gestärkt ging es am Nachmittag ans Zusammenstellen der Elfe, dies war recht Zeitaufwändig .
Viel wurde genäht, vor allem das Gesicht.... autsch meine Finger.

Die armen Elfen, wie oft wurden ihnen wohl die Stecknadeln ins Gesicht gesteckt? ;)
 Wir arbeiten mit einem Gestell mit Bleifüssen, so steht die Elfe nach dem Ausarbeiten auch stabil.


 Seht mal meine Elfe ist "fast fertig. Das verzieren mache ich dann erst zu Hause, kann mich im Moment nicht entscheiden was ich genau anbringen will. 
Ich durfte dafür auch noch die Elfen der anderen Telnehmerinnen fotografieren.

 jede eine kleine Persönlichkeit, nicht?

Heute ausgeruht habe ich mich nun auch noch ans Ausarbeiten des Kleides gemacht und bin auch fündig geworden. Schaut selbst.

Am Kleid habe ich wenige Perlen angenäht, dazu gab es passende weisse und blaumelierte gewickelte Blumen. das Säcklein bekam ein dünnes Bändchen.
Ich bin sehr glücklich und zufrieden über meine Arbeit, sie ist/war aufwendig, aber es hat sich gelohnt. Wenn man denkt der Kurs dauerte von morgens 08.00 Uhr  bis abends 18.30 Uhr.
 Meine fertige Zauberelfe bekam nun eine Extraplatz im Wohnzimmer und kann das Tun meiner Katze etwas im Auge behalten ;)

Ich bedanke mich herzlichst bei Sandra Brechbühl. Durch den  Kurs habe ich wieder viel Neues gelernt. Auch der Gaumen kam nicht zu kurz, Sandara schaute gut zu uns. 
Danke für alles liebe Sandra.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag. 
Lieber Gruss aus dem Filzstübli Heidi